Beiträge

DOMOTEX: PVC ist Trendsetter bei den Bodenbelägen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Fachmesse für Bodenbeläge und Teppiche DOMOTEX in Hannover mitgeteilt hat, wurden im Jahr 2013 in Deutschland Bodenbeläge im Wert von 3.665 Millionen Euro hergestellt. Dies sei gegenüber 2012 ein Anstieg von 1,1 Prozent. Der bisherige Rekordwert von 3.642 Millionen Euro aus dem Vorjahr sei noch einmal übertroffen worden, heißt es.

„Die DOMOTEX hat gezeigt, das PVC heute Trendsetter bei den Bodenbelägen ist“, betont AGPU-Geschäftsführer Thomas Hülsmann nach seinem Messebesuch. Dies zeigte sich sowohl auf den Ständen der Aussteller als auch auf der Sonderschau „Innovations@DOMOTEX“, auf der Vinyl-Designbodenbeläge prominent vertreten waren. Die jetzt veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes bestätigen diesen Trend. Während die Produktion von Bodenbelägen aus Kunststoff gegenüber dem Vorjahr einen Anstieg von 11,6 Prozent verzeichnen konnte, seien die Produktionszahlen von Bodenbelägen aus Holz, Keramik und Textil rückläufig.

Aus Sicht der PVC-Experten der AGPU liegt die Erklärung auf der Hand. „Neben dem Design wurden vor allem die technischen Eigenschaften der Bodenbeläge stetig verbessert“, weiß Hülsmann. Hygienische Oberflächen, Trittschalldämmung und Rutschsicherheit seien nur einige Beispiele hierfür. Wichtige Argumente für eine Kaufentscheidung seien auch, dass elastische Bodenbeläge nicht nur pflegeleicht, sondern auch langlebig und nachhaltig sind. „Am Ende ihrer Nutzungsdauer können diese sogar wiederverwertet und als Rezyklat in den Materialkreislauf zurückgeführt werden“, so Hülsmann.

DOMOTEX Hannover: Kunststoff-Bodenbeläge weiter auf dem Vormarsch

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Fachmesse für Bodenbeläge und Teppiche DOMOTEX in Hannover mitteilt, wurden im Jahr 2012 in Deutschland nach vorläufigen Ergebnissen Bodenbeläge im Wert von 3.643 Millionen Euro hergestellt.

Dies ist gegenüber 2011 ein Anstieg von 2,3 Prozent. Mit diesem Produktionsniveau wurde der bisherige Rekordwert von 2007 (3.586 Millionen Euro) übertroffen. Rund die Hälfte des Gesamtwerts der im Jahr 2012 produzierten Bodenbeläge entfielen auf Bodenbeläge aus Holz (50,7 Prozent), weitere 18,8 Prozent auf Teppiche. Der Anteil des Produktionswerts von Bodenbelägen aus Kunststoff (15,7 Prozent) war 2012 ähnlich groß wie der aus Keramik (14,8 Prozent).

Stark an Bedeutung gewonnen haben seit dem Jahr 2005 vor allem Bodenbeläge aus Kunststoff (+ 45,2 Prozent) und Bodenbeläge aus Holz (+ 38,6 Prozent). Dagegen ging die Produktion von Teppichen seit 2005 um 21,8 Prozent zurück. PVC-Böden werden nicht ausdrücklich erfasst.

Alle Zahlen als PDF zum Download gibt es hier.