Beiträge

AGPU mit neuem Vorstandsvorsitzendem

Bei der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. (AGPU) stand am vergangenen Freitag in Bonn auch die turnusmäßige Neuwahl des AGPU-Vorstands auf der Agenda. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Dr. Axel Bruder (RENOLIT SE) sowie Joachim Eckstein (PolyComply Hoechst GmbH) schieden nach zehn bzw. 30 Jahren im AGPU-Vorstand aus. In der konstituierenden ersten Sitzung des neuen Vorstandes wurde Dr. Oliver Mieden (Vinnolit GmbH & Co. KG) zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Neu in das Gremium gewählt wurden Mailin Bode (RENOLIT SE) und Andreas Kopf (debolon dessauer bodenbeläge GmbH & Co. KG).

Damit setzt sich der AGPU-Vorstand in der Wahlperiode 2018 bis 2021 wie folgt zusammen: Vorsitzender des Vorstands Dr. Oliver Mieden (Vinnolit GmbH & Co. KG), Stellvertreter Joachim Tremmel (BASF SE) und Stefan Valerius (Dekura GmbH) sowie Schatzmeister Uwe Dietsch (INOVYN Deutschland GmbH). Beisitzer sind Dr. Rüdiger Baunemann (PlasticsEurope Deutschland e.V.), Mailin Bode (RENOLIT SE), Rainer Grasmück (Baerlocher GmbH), Roland Jahn (GEALAN Fenster-Systeme GmbH), Andreas Kopf (debolon dessauer bodenbeläge GmbH & Co. KG) und Dr. Dieter Polte (VESTOLIT GmbH).

Als Stimme der PVC-Branche in Deutschland schafft die AGPU mit ihren rund 60 Mitgliedsunternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette seit 30 Jahren Transparenz in der Öffentlichkeit und steht für fundierte Informationen im vertrauensvollen Dialog mit wichtigen Stakeholdern.  Die AGPU bündelt das Wissen vieler Experten und fördert dessen Austausch. Durch stetige Beobachtung von Medien und Gesetzgebung fungiert die AGPU zudem als Radar der Branche.

Seit 2017 ist die AGPU assoziiertes Mitglied von VinylPlus®, dem Nachhaltigkeitsprogramm der europäischen PVC-Branche, und trägt so noch mehr dazu bei, die Inhalte und Ziele der freiwilligen Selbstverpflichtung in Deutschland bekannter zu machen. Im Rahmen der weiter intensivierten Zusammenarbeit werden wichtige Erfahrungen ausgetauscht und Ressourcen besser genutzt. Auch dies trägt dazu bei, dass die Branche und der Werkstoff PVC auch in Zukunft durch Innovation und nachhaltige Entwicklung gut aufgestellt sind.

Gemeinsam am Ball für ein zukunftsfähiges PVC

Wechsel im AGPU-Vorstand und Verabschiedung von Werner Preusker in den Ruhestand im Rahmen des AGPU-Kolloquiums zu den Themen Risikowahrnehmung und Kommunikation sowie Nachhaltigkeitsmanagement und Energieeffizientes Bauen.

Zum 30. Juni 2014 ist der langjährige Geschäftsführer Werner Preusker bei der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V. ausgeschieden. Seit 1989 hat sich der Umweltjurist als AGPU-Geschäftsführer für den zukunftsfähigen Werkstoff PVC engagiert. Er hat die Arbeit der AGPU entscheidend geprägt und gemeinsam mit dem Netzwerk von heute mehr als 60 Mitgliedsunternehmen dazu beigetragen, PVC nachhaltiger zu machen. Dadurch hat er die Reputation der PVC-Produkte sowie der gesamten Branche in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit deutlich verbessert. Der offizielle Wechsel in der AGPU-Geschäftsführung an seinen Nachfolger Thomas Hülsmann erfolgte bereits zu Beginn dieses Jahres.

Im Rahmen der AGPU-Mitgliederversammlung und anschließendem Kolloquium erfolgte nun die symbolische Staffelübergabe von Werner Preusker an Thomas Hülsmann. „Hinter Ihnen liegen 25 Jahre volles Engagement in der vordersten Reihe für den Werkstoff PVC. Wir wünschen Herrn Preusker für den neuen Lebensabschnitt alles erdenklich Gute“, so Dr. Axel Bruder, Vorstandsvorsitzender der AGPU und Mitglied des Vorstandes der RENOLIT SE. Über 110 Teilnehmer aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik waren in den Bonner Universitätsclub gekommen, um gemeinsam mit Gästen wie Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn (Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart), Prof. Dr. Michael Dröscher (Clustermanager CHEMIE.NRW, Vorsitzender Chemsite Initiative) und Prof. Dr. Christa Liedtke vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie über die Themen Risikowahrnehmung und Kommunikation, Nachhaltigkeitsmanagement und Energieeffizientes Bauen zu diskutieren – und Herrn Preusker für seinen Einsatz zu danken.

Neben Formalia wie Verabschiedung des Haushaltes und Beschluss der AGPU-Beitragsordnung für das Jahr 2015 standen bei der Mitgliederversammlung auch Wechsel im Vorstand auf der Agenda. Bruno Deboutte (Director Central & Eastern Europe, Deceuninck nv), Uwe Dietsch (Commercial Manager, SolVin GmbH & Co. KG) und Dr. Marc Schmidt (ehem. Geschäftsführer, Tönsmeier Kunststoffe GmbH & Co. KG), schieden aus. Zu ihren Nachfolgern in diesem Gremium wählten die Mitglieder Dr. Zdenek Hruska (Advocacy Manager, SolVin S.A.) und Roland Jahn (Advocacy Manager, GEALAN Fenster-Systeme GmbH).