Aktion PVC-Recycling: Erfolgreicher Auftritt auf Europas größtem Treff der Abbruchbranche

Etablierte Recyclingwege als Lösung für den selektiven Rückbau stellte die Aktion PVC-Recycling Mitte Februar anlässlich der mittlerweile 25. Auflage der Fachtagung Abbruch in Berlin vor. Die Initiative, an der sich AgPR, AGPU, IVK Europe, KRV, Rewindo, Roofcollect sowie VinylPlus® als Partner beteiligen, war erneut auf dem internationalen Branchentreff mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, um die Teilnehmer ausführlich über bundesweite PVC-Recyclinglösungen zu informieren. Ein Angebot, das auf stetig wachsendes Interesse der Abbruchunternehmer stößt: „Ob bei Bodenbelägen, Dachbahnen, Fenstern, Türen, Rollläden, Planen oder Rohren, die Nachfrage in der Abbruchbranche nach Recyclingwegen für unsere PVC-Produkte steigt beständig. Neben bekannten Gesichtern konnten wir in diesem Jahr auch wieder sehr viele neue Gäste an unserem Stand begrüßen und die Anzahl an Kontakten zu potentiellen Kunden noch einmal deutlich erhöhen“, so Michael Vetter, Geschäftsführer der Rewindo. Mit ihm freuten sich auch Karin Arz, Geschäftsführerin von IVK Europe und Roofcollect, sowie Dr. Jochen Zimmermann, Geschäftsführer der AgPR, die ebenfalls am Stand vertreten waren.

Erfolgreiches Format mit stetem Wachstum

Stetes Wachstum, das Europas größter Treff der Abbruchbranche als Veranstaltung auch für sich selbst proklamieren kann: „In den 25 Auflagen der Fachtagung Abbruch hat es rund 12.300 Teilnehmer sowie rund 1.370 Ausstellerfirmen und exakt 478 Vorträge gegeben. Zum Jubiläum können wir einen nochmals gestiegenen Zuspruch (…) verzeichnen. Die Marke von mehr als 1.000 Teilnehmern wurde erreicht und die Vergrößerung der vermieteten Ausstellungsfläche um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr unterstreicht, dass die Fachtagung Abbruch von der Branche (…) angenommen wird“, so Andreas Pocha, Geschäftsführer des Deutschen Abbruchverbandes (DA), der die Veranstaltung organisiert, in seiner Eröffnungsrede. Neben der Fachausstellung bot die Tagung nach der Keynote von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach eine große Bandbreite von Fachvorträgen. Zum Programm gehörten zudem die Verleihung eines Innovationspreises und ein Dialogabend.

Neue Flyer, überarbeitete Webseite

Mit im Gepäck hatten die Vertreter der Aktion PVC-Recycling zu diesem Anlass auch einen neuen Flyer in deutscher und englischer Sprache, in dem alle wichtigen Informationen und Ansprechpartner zu finden sind. Das trifft auch für die komplett überarbeitete Webseite in neuem Look zu, die Abfallbesitzern hilft, eine Recyclinglösung zu finden. Häufig ist diese hier nur einen Klick entfernt.

Mehr Informationen finden Sie unter  https://www.aktion-pvc-recycling.de

New AGPU Activity Report Available

The new AGPU activity report in German was presented at the PVC Workshop in mid-January 2019 in Bonn. The English version has been available for a few days now. The activity report covers the most important projects and events of the past two years and provides detailed information on the increasing cooperation with VinylPlus® as well as on the services offered by the AGPU for its current 60 member companies from the entire PVC value chain.

The new activity report is currently available for download in a digital version on the AGPU website and in the PVC-WIKI. Printed copies will be available from the beginning of March. We would be pleased to send you some reports on request: iris.pohl@agpu.com.

Aktion PVC Recycling: Website updated

In mid-February 2019, the 25th Demolition Conference took place in Berlin. “Campaign PVC-Recycling – the solutions” was also present as an exhibitor. The initiative, in which AGPU and VinylPlus as well as Rewindo, AgPR, KRV, Roofcollect and IVK Europe participate as further partners, was again represented at the international industry meeting with a joint stand to inform the participants in detail about PVC recycling solutions in Germany.

The appearance at the demolition conference was supported by a new leaflet in German and English and an updated website where visitors can find all important information and contacts.

https://www.aktion-pvc-recycling.de/

BMBF research project on plastics in construction started

After packaging in Germany, the construction sector is the second largest plastics application area. But what happens if these products have to be dismantled? In the pilot project KUBA (Sustainable Plastics Value Chain: Pilot Case Plastics in Building and Construction), research is to be conducted into how plastics from the construction industry are recyceled and how raw materials for new products are recovered from them.

Among the supporters of the pilot project, which has a duration of 18 months and is funded by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF), is AGPU as well as numerous companies and associations. The PVC experts from Bonn are contributing their many years of expertise in the established PVC recycling systems in the construction sector to the project.

Discover Vinyl: vinyl-erleben.de

Extravagant designer bags, easy-care floor coverings in wood and stone look, mirror-finish stretch ceilings, but also high-quality artificial leather for automotive applications and upholstered furniture or PVC-coated fabrics for futuristic textile architecture: modern products made of soft PVC combine excellent performance with high aesthetic and haptic demands, they are also durable and economical.

The website www.vinyl-erleben.de was launched as part of the soft PVC communication campaign at the end of 2017 and since then has been using impressive examples to show products from the fields of architecture, healthcare, sport and leisure. Every month more beautiful examples are added. Do you also have products that fit wonderfully to this topic? Then talk to us. We would be pleased to inform you about the campaign.

Designbeläge weiter im Aufwind

Der Weltmarkt für Designbeläge hat laut einer Schätzung des Verbandes MMFA (Multilayer Modular Flooring Association) im Jahr 2017 über alle Produktvarianten ein Gesamtvolumen von 472 Millionen Quadratmeter erreicht und dürfte in 2018 die Marke von 500 Millionen Quadratmeter überschritten haben. Nach Nordamerika war Westeuropa die größte Absatzregion für mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge.

Laut der MMFA-Expertenschätzung wurden allein in Deutschland, Österreich und der Schweiz in 2017 36 Millionen qm Luxury Vinyl Tile (LVT) Beläge verkauft. In Skandinavien rund 8 Mio. Quadratmeter, in Südeuropa 18 Mio. Quadratmeter und in Benelux und Großbritannien 19 Mio. Quadratmeter.

Nachhaltige Kreislaufführung von Kunststoffen im Baubereich

BMBF-Pilotvorhaben „KUBA – Nachhaltige Kunststoffwertschöpfungskette: Pilotfall Kunststoffe in Bauwirtschaft und Gebäuden“ gestartet. Der Baubereich ist nach den Verpackungen der zweitgrößte Kunststoffanwendungsbereich in Deutschland. Doch was passiert, wenn beispielsweise Wärmedämmverbundsysteme rückgebaut werden müssen? Im Pilotvorhaben KUBA soll erforscht werden, wie Kunststoffe aus der Bauwirtschaft in Kreisläufen genutzt und daraus Rohstoffe für neue Produkte wiedergewonnen werden können.

Ob Acryllack, Fensterrahmen oder Wärmedämmverbundsystem – Kunststoffe sind im Bau nahezu allgegenwärtig. Am Lebensende bestehen für einzelne Produkte bereits Rücknahme- und Recyclingsysteme. Das werkstoffliche Recycling, d. h. die mechanische Verwertung und Aufbereitung von Kunststoffabfällen, bei der die chemische Struktur des Kunststoffes erhalten bleibt, stößt jedoch häufig an technische oder ökonomische Grenzen. Daher könnte sich eine rohstoffliche Verwertung der kunststoffreichen Abfallströme aus dem Baubereich anbieten. Hierbei werden die enthaltenen Kunststoffe in chemische Grundstoffe zerlegt. Dies kann z. B. durch das sogenannte Pyrolyse-Verfahren geschehen, bei dem unter Ausschluss von Sauerstoff durch hohe Temperaturen die Moleküle im Kunststoff gespalten werden und die so zurück gewonnenen Rohstoffe anschließend zu neuen Produkten verarbeitet werden können.
Das Ziel des Pilotvorhabens „KUBA – Nachhaltige Kunststoffwertschöpfungskette: Pilotfall Kunststoffe in Bauwirtschaft und Gebäuden“ ist es, ein Konzept für die nachhaltige Kreislaufführung von Kunststoffabfällen aus dem Baubereich zu entwickeln. Das Pilotvorhaben mit einer Laufzeit von 18 Monaten startete im Dezember 2018 und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Das Pilotvorhaben KUBA wird von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. koordiniert. Verbundpartner sind die Fachhochschule Münster – Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen und Umwelt, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Institut für Technische Chemie, die RWTH Aachen – Institut für Aufbereitung und Recycling und das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH.

Darüber hinaus sind 11 Vertreter der Industrie und relevanter Verbände als assoziierte Partner am Pilotvorhaben beteiligt: Arbeitsgemeinschaft PVC und UMWELT e.V., BASF SE, BKV GmbH, Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V., Covestro Deutschland AG, Deutsche Bauchemie e.V., INEOS Styrolution Group GmbH, PlasticsEurope Deutschland e.V., Sto SE & Co. KGaA, Tönsmeier Wertstoffe GmbH & Co. KG und Verband der Chemischen Industrie e.V..

Aktion PVC-Recycling auf der Abbruch-Tagung

Am 15. Februar 2019 findet in Berlin die mittlerweile 25. Fachtagung Abbruch statt. Als Aussteller vor Ort ist auch die Aktion PVC-Recycling. Die Initiative, an der sich neben AGPU und VinylPlus auch die AgPR, der KRV, Rewindo, Roofcollect und IVK Euope als weitere Partner beteiligen, ist auf dem internationalen Branchentreff in Berlin wieder mit einem Gemeinschaftsstand vertreten.

Erwartet werden rund 1.000 Teilnehmer, die sich am Stand aus erster Hand über bundesweite Recyclinglösungen für Bodenbeläge, Dachbahnen, Fenster, Türen, Rollladen, Planen und Rohre aus PVC informieren können. Neben einem neuen Informations-Flyer in Deutsch und Englisch wird derzeit auch die Webseite aktualisiert.

www.aktion-pvc-recycling.de