Alliance to End Plastic Waste (AEPW) established

Last week, international petrochemical, plastics and consumer goods companies launched the Alliance to End Plastic Waste (AEPW), a global initiative aiming to provide a total of US$1.5 billion over the next five years for the reduction of environmental impacts caused by plastic waste. At the start, 28 global players are already involved, including BASF, Braskem, Clariant, DOW, ExxonMobil, PolyOne and Shell. These companies have already committed $1 billion in funding.

One of the Alliance’s priorities is to support cities and regions in the development of waste management infrastructure that are particularly affected by plastic waste. In addition to cooperation with other environmental programs such as Stop Ocean Plastics, another starting point is the financing of new technologies and business models to develop infrastructure to collect and manage waste and increase recycling.

https://endplasticwaste.org/

Plastics the Facts 2018 published

Shortly before the Christmas holidays PlasticsEurope published its latest report on the plastics industry, especially in Europe. The trend monitor shows that global demand for plastics is continuing to rise and that Europe continues to be one of the most important production locations in an international comparison.

Other topics in „Plastics the Facts 2018“ include recycling management, recycling and the voluntary commitment of European plastics producers, who have set themselves ambitious targets for the coming years. Plastic packaging is to be completely reused or recycled throughout Europe from 2040 onwards. By 2030, the recycling rate should already be 60 percent.

In 2017, more than 1.5 million people worked in around 60,000 companies and generated sales of around 350 billion euros. Global plastics production in 2017 amounted to 348 million tonnes (2016: 335 million tonnes), of which almost 65 million tonnes were produced in Europe, an increase of more than four million tonnes compared with the previous year. In an international comparison, Europe accounts for just under one fifth of plastics production (18.5 percent), making it the second-largest production location after China (29.4 percent) and just ahead of the NAFTA countries (17.7 percent).

https://www.plasticseurope.org/de/resources/publications/670-plastics-facts-2018

PVC Workshop: Successful kick-off for the year

Two weeks ago the joint PVC workshop of AGPU and PlasticsEurope Germany took place in Bonn. With over 90 participants from the entire industry, this was a successful kick-off for the new year and demonstrated the importance of the selected topics. In addition to the program presentations, the event was an excellent opportunity for networking during the breaks as well as during the dinner on the evening before the workshop.

Participants as well as member companies of AGPU und PlasticsEurope Germany can download all presentations from our PVC-WIKI. The next PVC workshop will take place on 06 June 2019 in Frankfurt/Main.

VinylPlus Sustainability Forum 2019: register now

The next VinylPlus® Sustainability Forum will take place on 09 and 10 May 2019 in Prague. This year’s motto for the event is „Accelerating Innovation“. A preview of the topics and the keynote speakers can be found on the updated website of the VinylPlus Sustainability Forum. Here you already have the possibility to register for the event. We expect the detailed program shortly.

Since 2017, AGPU has also been directly related with VinylPlus as an associate member. With this step, we want to make an even stronger contribution than before to bring attention to contents and goals of the voluntary commitment in Germany.

https://events.vinylplus.eu/vsf2019

Alliance to End Plastic Waste (AEPW) gegründet

Internationale Konzern der Petrochemie-, Kunststoff- und der Konsumgüterindustrie haben in der vergangenen Woche mit der Alliance to End Plastic Waste (AEPW) eine globale Initiative vorgestellt, die in den nächsten fünf Jahren insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar für den Kampf gegen Umweltverschmutzung durch Kunststoffabfälle bereitstellen will. Zum Start sind bereits 28 Global Player dabei, darunter BASF, Braskem, Clariant, DOW, ExxonMobil, PolyOne und Shell. Diese Unternehmen haben bereits Mittel in Höhe von einer Milliarde US-Dollar zugesagt.

Einer der Schwerpunkte der Allianz ist es, Städte und Regionen bei der Entwicklung der Entsorgungsinfrastruktur zu unterstützen, die besonders von Kunststoffabfällen betroffen sind. Neben der Kooperation mit anderen Umweltprogrammen wie Stop Ocean Plastics ist ein weiterer Ansatzpunkt die Finanzierung neuer Technologien und Geschäftsmodelle in den Bereichen Müllvermeidung, Abfallentsorgung und Recycling.

https://endplasticwaste.org/

VinylPlus Sustainability Forum 2019: Jetzt anmelden

Das nächste VinylPlus Sustainability Forum findet am 09. und 10. Mai 2019 in Prag statt. Die hochkarätig besetzte Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „Accelerating Innovation“ (Innovationen vorantreiben). Eine erste Vorschau auf die Themen sowie die Keynote-Speaker finden Sie auf der aktualisierten Webseite des VinylPlus Sustainability Forum. Hier gibt es auch bereits die Möglichkeit, sich für die Veranstaltung zu registrieren. Das ausführliche Programm erwarten wir in Kürze.

Seit 2017 ist die AGPU als assoziiertes Mitglied auch ganz unmittelbar mit VinylPlus verbunden. Mit diesem Schritt wollen wir noch stärker als bisher dazu beitragen, die Inhalte und Ziele der freiwilligen Selbstverpflichtung bekannt zu machen.

https://events.vinylplus.eu/vsf2019

STARKE SEITEN: Mediadaten 2019 verfügbar

Mit eindrucksvollen Bildern und Texten präsentiert die AGPU seit 1998 ihn ihrem Magazin STARKE SEITEN außergewöhnliche Geschichten über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von PVC. Das Magazin mit einer Auflage von 26.500 Exemplaren richtet sich an eine breit gefächerte Zielgruppe an Top-Entscheidern und erscheint drei Mal pro Jahr. Eine Teilauflage wird zusammen mit dem BLITZ-INFO verschickt, welches aktuelle Informationen zur nachhaltigen Entwicklung von PVC zusammenfasst.

Die Ausgabe im Frühjahr (erscheint Mitte März) hat den Schwerpunkt „BAUHAUS: Wegbereiter für Neues in Architektur und Design“, bei der Sommer-Ausgabe (erscheint zur AGPU-Mitgliederversammlung Mitte Juni) stehen energie- und ressourceneffiziente PVC-Produkte im Fokus. Die Herbst-Ausgabe wird rechtzeitig zu Kunststoffmesse K 2019 zur Verfügung stehen. Hier ist zusätzlich auch eine englische Ausgabe geplant – bei Interesse sprechen Sie uns bitte frühzeitig an, denn die verfügbaren Beiträge sind begrenzt.

Die aktuellen Mediadaten finden Sie hier zum Download