Beiträge

PVC-Recycler treffen PVC-Verarbeiter am 22.09. in Stuttgart

Nach dem erfolgreichen ersten regionalen Treffen der Veranstaltungsreihe „PVC-Recycler treffen PVC-Verarbeiter“ Ende Juni in Troisdorf geht die gemeinsame Veranstaltung von AGPU und VinylPlus am 22. September 2015 bei der IHK Stuttgart in die nächste Runde. Rund 15 Teilnehmer haben ihr Kommen bereits zugesagt. Weitere Anmeldungen werden aber noch entgegengenommen.

Im Fokus der Veranstaltung stehen das persönliche Gespräch, die Möglichkeit, sich zu Beginn mit dem individuellen Angebot und Bedarf vorzustellen und das eigene Netzwerk zu erweitern. Bei Interesse können Sie gerne Kollegen und Geschäftspartner zu der Veranstaltung einladen. Wir stellen Ihnen hierfür gerne die Einladungsunterlagen zur Verfügung.

Das nächste und zugleich letzte „PVC-Recycler treffen PVC-Verarbeiter“-Treffen findet dann am 12. November bei VEKA Umwelttechnik in Hörselberg-Hainich statt.

100 alte PVC-Fenster recycelt und wiederverwertet

Das werkstoffliche Recycling von Kunststoffaltfenstern macht in Deutschland immer mehr Schule. Das belegt auch ein aktuelles Rewindo-Projekt in Bayern. Ein zweistöckiges Bürogebäude im Industriepark Gendorf nahe Altötting wurde energetisch saniert. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurden auch 100 Altfenster gegen moderne Kunststofffenstersysteme von Schüco ausgetauscht.

Die ausgedienten Fenster wurden wie auch bei vielen anderen Rewindo-Recyclingprojekten in einem Spezialcontainer gesammelt und in diesem Fall in die Recyclinganlage der VEKA Umwelttechnik GmbH nach Hörselberg-Hainich transportiert.Im werkstofflichen Verfahren werden hier die Materialien in unterschiedlichen Schritten komplett voneinander getrennt, bis am Ende wieder nahezu reines PVC-Granulat übrig bleibt – ein wertvoller Rohstoff, aus dem die Hersteller dann wieder neue Fensterprofile mit einem Kern aus Recyclingmaterial fertigen.

Rewindo erweitert sein Partner-Netzwerk

Die Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH erweitert erneut den Kreis ihrer Recyclingpartner. Dies geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor. Demnach gehört seit Jahresbeginn die weser kunststofftechnik GmbH & Co. KG in Höxter zum Netzwerk des 2002 gegründeten, bundesweiten Recyclingsystems für PVC-Altfenster, -Rollladen und -Türen. „Die Aufnahme von weser kunststofftechnik in den Kreis der Recyclingpartner ist ein weiterer Schritt zum Ausbau unseres Wiederverwertungssystems und somit ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Recyclingziele im Rahmen der Freiwilligen Selbstverpflichtung VinylPlus“, betonte Rewindo-Geschäftsführer Michael Vetter.

Weitere Partner-Unternehmen sind VEKA und Tönsmeier Kunststoffe ebenso wie Deceuninck (Belgien), Reststofftechnik (Österreich) und das Logistik-Unternehmen Biotrans.

VEKA AG verstärkt sich durch die Übernahme des Wettbewerbers GEALAN

Die VEKA AG aus dem westfälischen Sendenhorst, Hersteller von Kunststoff-Profilsystemen für Fenster und Türen, übernimmt von der Halder Beteiligungsberatung die GEALAN Holding GmbH aus dem fränkischen Oberkotzau samt Tochtergesellschaften und Niederlassungen. Über den Kaufpreis der Transaktion vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Behörden.

Mit dem Erwerb des bereits seit vielen Jahren im Markt etablierten und bekannten Wettbewerbers GEALAN, der aktuell verstärkt auf eine Differenzierungsstrategie setzt, baut die VEKA Gruppe ihre starke Wettbewerbsposition in Deutschland, Europa und der Welt weiter aus.

Andreas Hartleif, Vorstandsvorsitzender der VEKA AG dazu: „Als maßgeblicher Partner der europäischen Fensterhersteller müssen wir uns den Herausforderungen des Marktes stellen. Deshalb stärken wir unsere eigene Wettbewerbssituation und erschließen durch die Zusammenführung von umfassendem Knowhow im Fensterbereich weitere Markt- und Umsatzpotentiale. Außerdem tragen wir so zur Konsolidierung des Marktes bei.“

Zur familiengeführten VEKA Gruppe gehören weltweit über 3.600 Mitarbeiter in 25 Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten. Davon sind rund 1.300 Mitarbeiter am Hauptsitz in Sendenhorst beschäftigt. Der im Jahr 2013 erwirtschaftete Umsatz betrug 793 Millionen Euro. Weltweit verarbeiten über 2.200 Fachbetriebe die VEKA Systeme zu hochwertigen Bauelementen aus Kunststoff. Mit der vom Finanzinvestor Halder übernommenen GEALAN Holding GmbH wächst die Gruppe noch einmal um 1.150 Mitarbeiter und auf einen Jahresumsatz von insgesamt mehr als 1 Milliarde Euro.

(Pressemeldung vom 12. März 2014)