Frühjahrsausgabe von STARKE SEITEN UND BLITZ-INFO erschienen

In dieser Woche erfolgt der Versand der Frühjahrsausgabe der STARKE SEITEN mit einer Auflage von über 27.000 Exemplaren hauptsächlich an Entscheider aus unterschiedlichen Zielgruppen und an die PVC-Branche und deren Wertschöpfungskette in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine Teilauflage versendet die AGPU mit dem ebenfalls dreimal jährlich erscheinenden BLITZ-INFO, das aktuelle Informationen über die nachhaltige Entwicklung von PVC zusammenfasst und mit einem persönlich adressierten Anschreiben an über 6.000 Entscheider aus Politik, Verwaltung, Industrie und Handel verschickt wird.

Einer Teilauflage der STARKE SEITEN liegt anlässlich der EuroShop in Düsseldorf zudem die Broschüre „New Floors Fashion Week“ vom Fachverband der Hersteller elastischer Bodenbeläge (FEB) bei. Im Fokus stehen hier insbesondere Architekten, die wichtige Entscheider unter anderem bei der Gestaltung von Gewerbeflächen sind.

Have you already discovered our PVC Partner app?

Since October 2012, all important publications produced by AGPU, for example the latest issues of the magazine „STARKE SEITEN“ and „BLITZ-INFO“ and the most important brochures published by the PVC experts in Bonn, have also been available in the PVC Partner app. According to a recent evaluation of use of the app, around 13,000 readers currently make the most of this digital service.

At the beginning of March, the spring issue of STARKE SEITEN together with the BLITZ-INFO will be available to download from the app. The print versions of these publications will also be sent out to target groups relevant to the PVC industry like local authorities and deciders in the building industry. Please feel free to contact us if you would like to find out more about our app or our publications.

The app supports both the iOS (Apple) and Android (Google) operating systems and can be downloaded from their respective app stores.

Apple App Store: https://itunes.apple.com/de/app/pvc-partner-kommunikation/id588969815

Google App Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.pvc

 

The Toy Industry Is Still on Course for Success

A multitude of companies use the Toy Fair in Nuremberg as an opportunity to present their latest sales figures. According to these figures, the industry is thriving more than ever before, with reports referring to sales growth of 5 percent in 2016. Interestingly enough, toys made of plastic represent more than a quarter of the production volume of toys in Germany, according to the German Federal Statistical Office. Last year, the global sales of the traditional company Schleich increased by eight percent to a total of EUR 142.9 million. In Germany, the company, which also produces toys made of soft PVC, was even able to increase its sales figures by 14 percent.

The German Federal Government Promotes a Successful Energy Transition and Features Windows in Its Advertisements

A new publication produced by the German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi) summarises the successes achieved by the energy transition to date and provides an overview of the upcoming steps to be taken. According to the brochure, with the title „The Energy Transition: a Success Story“, the energy transition moved past its classification as a future project a long time ago and can now be viewed as a successful current development. The publication also states that major steps have resulted in great progress in recent years and that virtually all projects have now been implemented.

The German Federal Government already brought energy efficiency to the forefront back in 2014, when it launched its „National Action Plan for Energy Efficiency“. A total of over 17 billion euros has been made available for corresponding measures up until 2020. Be it installing new heating pumps, insulating building façades or replacing old windows, the state offers a wide range of different consulting services and funding programmes and also recently launched advertisements to attract more attention to these benefits.

PVC products play an essential role in the energy transition. The fact that PVC is the most important plastic martial for building applications, offering outstanding material properties makes it the preferred material for new windows, doors, cables und and cable ducts.

AGPU has also been committed to boosting the profile of PVC on a comprehensive level for a long time, from production to processing and to recycling. It regularly runs campaigns communicating this message in locations such as Berlin.

http://www.bmwi-energiewende.de

Dekura – Second New AGPU Member in 2017

After already welcoming Bilcare Research, the PVC experts in Bonn have now confirmed the recycling company Dekura as the second new AGPU member in 2017. Dekura is a joint venture of Tönsmeier Kunststoffe and Rehau. It was founded in June 2016 and claims to be one of the market leaders in the field of PVC window recycling in Europe.

The company runs facilities at three locations in Germany and Austria and employs around 170 people. The Managing Director of Dekura is Stefan Valerius.

Neues AGPU-Mitglied: Dekura GmbH

Nach Bilcare Research können die Bonner PVC-Experten mit dem Recyclingunternehmen Dekura bereits das zweite neue AGPU-Mitglied in diesem Jahr begrüßen. Dekura ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Tönsmeier Kunststoffe und dem Kunststoffverarbeiter Rehau, wurde im Juni letzten Jahres gegründet und gehört nach eigenen Angaben europaweit zu den Marktführern im Bereich PVC-Recycling und Altfensterverwertung.

Das Unternehmen ist an drei Standorten in Deutschland und Österreich tätig und beschäftigt rund 170 Mitarbeiter. Dekura-Geschäftsführer ist Stefan Valerius.

VinylPlus Sustainability Forum 2017: Programm mit hochkarätigen Referenten

Für das fünfte Nachhaltigkeitsforum von VinylPlus, das am 10. und 11. Mai 2017 in Berlin stattfindet, hat VinylPlus sein Programm vorgestellt, an dem eine Vielzahl hochkarätiger internationaler Referenten teilnehmen, die sich mit den wichtigsten Herausforderungen für die Nachhaltigkeit von PVC beschäftigen werden.

Das Sustainability Forum wird von VinylPlus organisiert, dem Nachhaltigkeitsprogramm der europäischen PVC-Branche. In diesem Jahr dreht sich alles um das Motto ‘Towards Circular Economy’ und das Erschließen vieler neuer Möglichkeiten für die Industrie, zu einer verbesserten Ressourceneffizienz beizutragen.

Vor dem Hintergrund wichtiger Entscheidungen, die im Rahmen des Kreislaufwirtschaftspakets der Europäischen Kommission getroffen werden, werden sich hochkarätige Referenten in Keynotes, Präsentationen und Diskussionen der positiven Rolle von PVC in einer künftig stärkeren Kreislaufwirtschaft widmen. Dazu gehören Vertreter der EU-Behörden, der UNO, Wissenschaft, Politik sowie Planer, Designer und Architekten sowie alle Bereiche der PVC-Branche.

Zu den zentralen Themen gehören Richtlinien für die Kreislaufwirtschaft, und zwar auf nationaler und europäischer Ebene, sowie deren potentielle Auswirkungen auf die Kunststoff-Industrie insgesamt. Zwei Keynote-Vorträge von Norbert Kurilla, Staatssekretär des slowakischen Umweltministeriums und Dr. Helge Wendenburg, Ministerialdirektor des Bundesministeriums für Umwelt, sollen dabei Best Practice Beispiele und Entwicklungsperspektiven für eine Kreislaufwirtschaft auf europäischer und nationaler Ebene aufzeigen.

Außerdem wird Christophe Yvetot, Leiter des UNIDO-Verbindungsbüros der EU, einen aktuellen Überblick über die UN-Ziele einer Nachhaltigen Entwicklung (SDGs) liefern, gefolgt von einem Beitrag von Brigitte Dero, General Manager von VinylPlus. Frau Dero wird die aktuellen Fortschritte und Erfolge des Nachhaltigkeitsprogramms beleuchten und aufzeigen, wie diese freiwillige Selbstverpflichtung im Rahmen von VinylPlus erfolgreich zur Kreislaufwirtschaft beitragen kann. Bei diesem Event werden ferner Einblicke in die globalen Themen der PVC-Branche geboten, mit Beispielen aus weltweit durchgeführten Projekten sowie Initiativen der PVC-Industrie auf europäischer Ebene, mit Präsentationen zu Innovationen aus dem Medizinsektor aber auch aus den Bereichen Rohrsysteme, Kabel und Fußbodenbeläge.

Den Abschluss des umfassenden Programms wird eine zukunftsweisende Keynote von Professor Ernst Ulrich von Weizsäcker, Mitglied des Club of Rome, bilden sowie führende Fachleute, die die vielseitige und nachhaltige Rolle von PVC beim Öko-Design und dessen überragenden Materialeigenschaften für ‘einen besseren Lebensstil mit smarten PVC-Produkten’ vorstellen. Zum Programm sagt Brigitte Dero: „Das Thema unseres Forums, „Circular Economy“, spiegelt die gegenwärtige wichtige Debatte über das Kreislaufwirtschaftspaket und die Auswirkungen, die sich aus den Entscheidungen in diesem Kontext ergeben, wider. Mit dem Kreislaufwirtschaftspaket haben die Entscheider in Europa unmittelbaren Einfluss auf Wachstum, Innovation und Investitionen in der
Recyclingbranche.“

Darum geht es bei VinylPlus: Verbesserung des Umweltschutzes durch nachhaltiges und ökonomisch tragfähiges Handeln. Mit der Substitution von Bleihaltigen Stabilisatoren in den 28 EU-Mitgliedsstaaten im Jahre 2016 konnten wir einen weiteren bedeutenden Fortschritt unserer Nachhaltigkeitsziele erreichen. Und wir führen diese großartige Arbeit auch weiterhin fort. Unser jährlich stattfindendes Forum bietet den Teilnehmern dabei die perfekte Plattform zur Zusammenarbeit, zum Austausch und zum Teilen von Best Practice Erfahrungen.“

VinylPlus ist die freiwillige Selbstverpflichtung der europäischen PVC-Branche. Das Programm etabliert einen langfristigen Rahmen für die nachhaltige Entwicklung der gesamten PVC-Industrie, indem es sich einer Reihe von kritischen Herausforderungen in den EU-28 Ländern, in Norwegen und der Schweiz stellt.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://vinylplus.eu/community/vinyl-sustainability-forum/vsf-2017

AGPU: New VinylPlus Communication Projects in 2017

AGPU will again run a number of different communication projects in cooperation with VinylPlus in 2017. At the end of last year, the PVC experts proposed three projects: creating and publishing articles on the topic of Green Public Procurement, organising and running a dialogue event with stakeholders on the topic of „sustainable development with PVC“ and continuing the successful „PVC Recyclers Meet PVC Processors“ series of events in cooperation with their partners from “Aktion PVC Recycling” campaign run by the German Association for the Recycling of PVC Floor Coverings (AgPR), ESWA/Roofcollect and Rewindo.

The joint project on „Guidelines on Recycling in Accordance with Waste Law and REACH“ will continue also in 2017. The leading body in this joint project is the Beteiligungs- und Kunststoffverwertungsgesellschaft mbH (BKV) with support from PlasticsEurope, AGPU, VinylPlus, the German Association of the Plastics Converters (GKV), the Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse (QKE) and other stakeholders. AGPU coordinates the PVC topics involved in this project in its extended Recycling Working Group.

PVC Formulation 2017: AGPU Managing Director is attending as speaker

The „PVC Formulation 2017“ conference will take place in Düsseldorf from 27th February to 1st March 2017. One of the speakers at the international specialist conference, which will be attended by around 300 participants from the entire PVC industry, is the AGPU Managing Director Thomas Hülsmann. In his approximately 30-minute presentation, Hülsmann will discuss the current challenges involved in the use of PVC material and how the industry can further improve the perception of the material in the fields of politics and media and among decision-makers at companies.

http://www.amiplastics-na.com/Events/Resources/Documents/2017/PVC%20Formulation2017/PVC%20Formulation%202017%20-%20Programme.pdf

The AGPU PVC Recycling Finder received another update

After the last major update of the PVC Recycling Finder at the beginning of last year, the website was yet again updated at the end of 2016. Alongside small adjustments such as changing the details of contacts, the update also involved the addition of further recycling companies to the AGPU directory. As a result, a total of 66 PVC recyclers are now listed on the website together with their products and services.

Ever since the PVC Recycling Finder was first created, the website has become increasingly popular, not only in terms of its number of visitor, but also with regard to the number of enquiries that are regularly answered by the recycling expert at the AGPU office.

http://www.pvcrecyclingfinder.de/