Knapp 10.000 Leser nutzen Angebot der PVC-Partner App

Seit Oktober 2012 sind alle wichtigen AGPU-Publikationen wie STARKE SEITEN und das BLITZ-INFO sowie Broschüren wie „Alles über PVC“, „Was wäre die Welt ohne weiches PVC“ und der AGPU-Tätigkeitsbericht auch in digitaler Form als App für Smartphones und Tablet erhältlich. Seit dem Start erfreut sich die App zunehmender Beliebtheit. Nach einer jüngsten Auswertung nutzen derzeit knapp 10.000 Leser das Angebot der PVC-Partner App.

Wie ein Blick in die iTunes-Charts im Apple App-Store verrät, belegt die App der AGPU in der Kategorie Nachschlagewerke im weltweiten Ranking den 61. Platz. Angesichts der Vielzahl an anderen Apps in diesem Bereich ist das eine sehr gute Platzierung.

Apple App-Store: https://itunes.apple.com/de/app/pvc-partner-kommunikation/id588969815

Google App-Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.pvc

Aktion PVC-Recycling: 500 alte PVC-Fenster und rund 20 Tonnen PVC-Bodenbeläge

In der Stadt wertvolle Rohstoffe abbauen – was sich im ersten Moment vielleicht ein wenig seltsam anhört, gilt in der Abbruchbranche unter dem Begriff „Urban Mining“ als moderner Lösungsansatz für eine effiziente Ressourcengewinnung. Ein aktuelles Projekt der Aktion PVC-Recycling in Marl (NRW) belegt, dass der selektive Rückbau von drei Hochhäusern längst gängige und erfolgreiche Praxis ist.

Neben großen Mengen an Beton und Metallen konnten aus dem Gebäudekomplex aus den 1960er Jahren auch 500 ausgediente Kunststofffenster sowie rund 20 Tonnen PVC-Bodenbeläge zurückgewonnen werden. Aus den alten PVC-Fenstern ist dank Rewindo-Recyclingpartner Tönsmeier Kunststofffe ein Mahlgut entstanden, welches als Ausgangsmaterial für hochwertiges, fast 100 Prozent sortenreines Granulat verwendet wird und als Rohstoff für die Herstellung von neuen Fenster- und Bauprofilen dient.

Professional recycelt wurden auch die PVC-Bodenbeläge. Sie wurden in der AgPR-Anlage in Troisdorf werkstofflich verwertet. Das dabei gewonnene PVC-Feinmahlgut wird beispielsweise zur Produktion von neuen Vinyl-Fußböden verwendet.

AGPU PVC-Recycling-Finder wurde aktualisiert

Der PVC-Recycling-Finder der AGPU erfreut sich nach wie vor einer hohen Beliebtheit. Das belegen nicht nur die steigenden Zugriffszahlen von derzeit über 5.000 Seitenabrufen pro Quartal, sondern auch die Vielzahl an individuellen Anfragen, die die Experten der AGPU-Geschäftsstelle in Bonn Monat für Monat beantworten.Nach der letzten großen Überarbeitung der Webseite vor drei Jahren, hat die AGPU ihre Informationsplattform über Abnehmer und Anbieter von PVC-Abfällen, Recyclat und PVC-Recyclingprodukten nun erneut aktualisiert. Neben einem neuen benutzerfreundlicheren Design wurde auch die Datenbank weiter optimiert. Neben Adressen und Ansprechpartnern, Annahmebedingungen, Materialvorgaben finden Nutzer jetzt unter anderem auch Angaben zu vorhandenen Zertifizierungen, die im Wettbewerb eine immer wichtigere Rolle spielen und von Verarbeitern oft als Voraussetzung für Geschäftsbeziehungen genannt werden. Derzeit sind 61 Verwerter im PVC-Recycling-Finder der AGPU aufgeführt.

Auch bei VinylPlus stößt der Recycling-Finder auf großes Interesse. Derzeit gibt es Planungen, dort eine ähnliche Plattform aufzubauen. Dafür kann VinylPlus auch auf Informationen aus dem Recycling-Finder der AGPU zurückgreifen. Diese Synergien können auch alle anderen Partner und Mitglieder von VinylPlus und AGPU nutzen, die die nachhaltige Entwicklung von PVC unterstützen.

www.pvcrecyclingfinder.de

VinylPlus: PVC-Nachhaltigkeitsforum 2016 findet in Wien statt

Das vierte PVC-Nachhaltigkeitsforum von VinylPlus findet am 28. April 2016 in Wien statt. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Herausforderungen und das Potenzial von PVC in einer sich weiterentwickelnden Gesellschaft sowie deren Anspruch auf einen sicheren, verantwortungsvollen und kosteneffizienten Gebrauch. Weitere Diskussionsthemen werden unter anderem innovative Recyclingprodukte, neuste Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung sowie intelligente Lösungen mit Partnerunternehmen aus der PVC-Wertschöpfungskette sein.

VinylPlus nimmt derzeit noch Themen- und Diskussionsvorschläge an. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite.

vinylplus.eu/community/vinyl-sustainability-forum/vsf16