Prowindo: Zusatzfunktionen machen Kunststofffenster noch erfolgreicher

Mit einem Marktanteil von 58 Prozent ist das Kunststofffenster in Deutschland ein Erfolgsprodukt. Wie kann diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und wie können die enormen Potenziale, die sich aus der Energiewende ergeben, optimal genutzt werden? Damit die gesamte Wertschöpfungskette – von den Rohstoffen über die Herstellung der Profile, Dichtungen und Dekorfolien, bis hin zum fertigen Kunststofffenster – auch in Zukunft erfolgreich sein kann, gilt es hohe Anforderungen zu erfüllen.

Entsprechende Lösungsansätze bot Ende September 2014 in Würzburg die Prowindo Techniktagung im SKZ unter Leitung von AGPU-Geschäftsführer Thomas Hülsmann. Mehr als 60 Teilnehmer nutzten während der zweitägigen Veranstaltung die Möglichkeit, sich anhand von zwölf Expertenvorträgen aus den Bereichen Rohstoffe, Verarbeitung und Systemtechnik umfassend zu informieren und wichtige Kontakte innerhalb der Branche zu pflegen und neue zu knüpfen.

„Das Kunststofffenster hat ein enormes Potenzial zum Erreichen der gesetzten Ziele im Rahmen der Energiewende“, resümiert Thomas Hülsmann. Das Kunststofffenster sei bereits ein Erfolgsprodukt. Zusätzliche Funktionen wie beispielsweise intelligente Innenraumlüftung durch im Fensterrahmen integrierte Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung würden erheblich dazu beitragen, hier noch erfolgreicher zu werden – und die Akzeptanz beim Nutzer durch den zusätzlichen Mehrwert weiter zu erhöhen.

Prowindo 2014: Jetzt noch anmelden

Mit einem Marktanteil von 58 Prozent ist das Kunststoff-Fenster in Deutschland ein Erfolgsprodukt. Wie kann diese Erfolgsgeschichte künftig fortgeschrieben und wie können die enormen Potenziale, die sich aus der Energiewende ergeben, optimal genutzt werden? Die Vorträge auf dem PROWINDO-Branchenforum vom 24. bis 25. September 2014 in Würzburg bieten in Form von spannenden und informativen Fachbeiträgen aus den Bereichen Herstellung, Verarbeitung und Systemtechnik einen hervorragenden Überblick über die jeweiligen Herausforderungen und zeigen Lösungsansätze auf. Teilnehmer haben zudem ausreichend Möglichkeiten, sich mit anderen Teilnehmern und Referenten auszutauschen. AGPU-Geschäftsführer Thomas Hülsmann hat die Leitung der gemeinsamen Fachtagung von AGPU, EPPA, pro-K, QKE, Rewindo und SKZ übernommen. Das komplette Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Prowindo-Webseite oder beim SKZ unter www.skz.de/de/weiterbildung/6..html. Melden Sie sich an und setzen mit uns gemeinsam wichtige Impulse für die gesamte Branche!